Theater Glej, Eva Nina Lampič und Urška Brodar: Potenzielle Vorstellung.

von 22.10.2016 nach 23.10.2016

Berlin

Im Oktober 2016 hat das Theater Glej im Rahmen seines Programmes Rezident für junge Theaterschaffende, zusammen mit Theater Ballhaus Ost aus Berlin und mit Hilfe des Artist-in-residence Programmes des Slowenischen Kulturministeriums, eine einen Monat lange Künstlerresidenz für Eva Nina Lampič und Urška Brodar (die beide zwischen Berlin und Ljubljana arbeiten) und ihr Projekt Potenzielle Vorstellung ermöglicht (http://www.ballhausost.de/produktionen/a-potential-performance/)

 

»Die Potenzielle Vorstellung existiert nur durch Fragmente verschiedener Arten der Vermittlung und das sich Vorstellen einzelner Szenen in der Gruppe. Es ist eine Vorstellung über die Vorstellung, die eigentlich nicht existiert, noch ist das ihre Absicht; man kann sie sich jedoch leicht vorstellen und so existiert sie doch auf ihre Weise.«

Der erste Teil der Proben fand bereits im Mai im Theater Glej in Ljubljana statt, danach wurde der der dreiwöchige Prozess in den Räumen von Ballhause Ost entwickelt und schließlich folgten am 22. und 23. Oktober die öffentlichen Vorführungen. Die Premiere in Ljubljana fand im Dezember im Theater Glej statt.

Bei der Entstehung der Potenziellen Vorstellung in Berlin haben Urška Broder, Eva Nina Lampič, Melissa Krodman, Dani Modrej, Nejc Cijan Garlatti und Maruša Majer zusammengearbeitet.