Die Ausstellung Sous les pavés, la plage! und zwei performative Interventionen mit dem Titel Ich bin ein B̶e̶r̶l̶i̶n̶e̶r̶F̶r̶a̶n̶k̶f̶u̶r̶t̶e̶r̶Münchner

auf 20.06.2017

Berlin

Der Künstler Zoran Srdić Janežič hat im Rahmen des slowenischen Artist-in-residence Programmes in Berlin hat sich am 20. Juni 2017 in der Galerie Projektraum Ventilator 24 die eintägige Ausstellung Sous les pavés, la plage! (Unter den Gehsteigen – Strand!) und zwei performative Interventionen mit dem Titel Ich bin ein B̶e̶r̶l̶i̶n̶e̶r̶F̶r̶a̶n̶k̶f̶u̶r̶t̶e̶r̶Münchner vorbereitet.

 

Sous les pavés, la plage! war eine eintägige Ausstellung mit Zeichnungen, Fotografien, Notizen und Granitsteine aus Berliner Gehsteigen, die die freie Meinungsäußerung zum Thema hatte. Dabei wurde das urbane Element des Granitsteinpflaster, der den Boden bedeckt, aber zugleich auch als Waffe gebraucht werden kann, gerückt in den Mittelpunkt gerückt, womit der Künstler sich wiederholende Revolutionen und die Grundlagen ihrer Veränderungen ansprach.

 

Als Teil eines anderen Projektes mit dem Titel Ich bin ein B̶e̶r̶l̶i̶n̶e̶r̶F̶r̶a̶n̶k̶f̶u̶r̶t̶e̶r̶Münchner ist Srdić Janežič mit dem Bild Črnka (Schwarze Frau) durch die Stadt spaziert. Mit diesem Bild hatte der Ende 19. Jahrhunderts in München wirkende slowenische Maler Anton Ažbe die Entwicklung der Malerei in Europa und Russland bedeutend geprägt.