Die Ausstellung Nonhuman Networks

von 29.09.2017 nach 26.11.2017

Berlin

Im Rahmen der Ausstellung Nonhuman Networks wurde zwischen dem 29. September und 26. November 2017 ein Werk der slowenischen KünstlerInnen Saša Spačal, Mirjan Švagelj und Anilo Podgornik zu gezeigt. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Ästhetik neuer Formen der Kommunikation zwischen dem Menschen und nicht-menschlichen Akteure. Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem Werk von Heather Barnett, deren Arbeit mit lebendem Material und Technologie untersucht, wie wir die Welt um uns beobachten, representieren und verstehen.

Die slowenischen KünstlerInnen haben die Arbeit Myconnect, eine Platform für interspezielle Kommunikation, beigesteuert, die das Nervensystem einer Person mit dem Myzel eines Pilzes in eine Schlinge des rückwirkenden biologischen Informationsflusses verbindet. Somit stellen sie zusammen mit Barnett Fragen wie: wie funktioniert der größte einzellige Organismus der Welt als Computer; könne wir uns in das sogenannte »Internet der Bäume« einloggen; können performative Arbeiten als ein Anreiz für Zuschauer gelten sich auf nichtlinguistische Formen des Bewusstseins und den Kontakt mit auf dem ersten Blick einfache Formen des Lebens einzulassen?